NEU! Filmobjekte (Nested Sequences)

Mit MAGIX Video Pro X6 werden Sequenzen jetzt zu Objekten. Filme können als ein Objekt in anderen Filmen verwendet werden. Einfach zu handhaben, beliebig oft wiederholbar. So lassen sich komplexe Filme spielend leicht und sehr flexibel bearbeiten, Effekte und Animationen auf einen ganzen Film anwenden, Einspieler einmal arrangieren und mehrfach verwenden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind unendlich. Änderungen an der Sequenz im Filmobjekt werden sofort übernommen, ganz gleich wie oft und an welchen Stellen sich das Filmobjekt noch befindet.


NEU! Präzise Messinstrumente für das perfekte Bild

Gleich vier neue Messinstrumente stehen für präzise Kontrolle zur Verfügung: Vektorskop, Waveform-Monitor, Histogramm und RGB-Parade. Eine Limitierung der Dynamik, der Farbsättigung auf sendefähige Bereiche sowie eine Korrektur von Fehlbelichtungen und Farbfehlern ist nun mit diesen Standardinstrumenten möglich. Durch GPU-Optimierung alles in Echtzeit bis hin zu 4K-Auflösung.


Drei- und Vier-Punkt-Schnitt

Der Drei- und Vier-Punkt-Schnitt ermöglicht passgenaues Einfügen von Videoclips in die Timeline. Durch die Vergabe von In- und Out-Punkten in Videomonitor und Timeline bestimmen Sie Start- und Endposition für Clips und können Lücken passgenau füllen – mit oder ohne Timestretching des Originalclips. Nicht gesetzte Schnittmarken werden dabei automatisch berechnet und ersparen zusätzliche Schnittoperationen.

Video ansehen

Multicam-Editing

Für aufwändige Videoproduktionen: Der Multicam-Modus ermöglicht Bildregie in Echtzeit auf bis zu neun Spuren, abhängig von der Systemperformance. Per Mausklick auf die Preview-Videos im Vorschaumonitor kann die Perspektive live gewechselt und alle Schnittänderungen exakt und organisch aufgezeichnet werden.

In perfekter Synchronität: Durch eine Analyse des Audiomaterials können die Multicam-Aufnahmen bereits vor dem Schnitt automatisch synchronisiert und angelegt werden.

 


Erweiterte Lückensuche

Um ungewollte Schwarzbereiche zwischen einzelnen Clips aufzufinden, bietet MAGIX Video Pro X6 eine spezielle Funktion zur Lückensuche: Per Suchanfrage lassen sich alle Lücken im Arrangement auflisten und können einzeln angesprungen und bearbeitet werden.

Time-Stretching

Die Länge von Video- und Audio-Objekten kann in MAGIX Video Pro X6 durch einfaches Ziehen oder Stauchen der Objekte in der Timeline verändert werden. Audio-Objekte behalten ihre ursprüngliche Tonhöhe. Das Time-Stretching-Tool ist direkt über die Werkzeugleiste erreichbar.

Video ansehen

 


Bildstabilisierung

Die eingebaute Bildstabilisierung gleicht ungewollte Bewegungen und Verwackelungen im Bild aus. Bei der Stabilisierung wird das Bild entsprechend der fehlerhaften Bewegungen in die jeweilige Gegenrichtung geschoben. Die dabei entstehenden Lücken am Rand werden durch eine automatische Zoomfunktion ausgeblendet. Das Ergebnis: Ein deutlich ruhigeres, nahezu unmerklich vergrößertes Bild.

Durch zahlreiche Performance-Verbesserungen konnte das Processing der Bildstabilisierung deutlich optimiert werden: Die Berechnung des Trackings erfolgt nun bis zu 11-mal schneller auf geeigneten Intel Core Systemen der dritten und zweiten Generation mit Intel Quick Sync Video.