64-Bit Support

Samplitude Pro X bietet Ihnen erstmals die Möglichkeit, die Vorteile einer 64-Bit Anwendung zu nutzen sowie 64-Bit Plug-ins einzubinden. Selbstverständlich lassen sich 32-Bit Plug-ins weiterhin verwenden.

Diese werden über eine interne Bridge angesprochen und können mit 64-Bit Plug-ins beliebig kombiniert werden.
Samplitude Pro X kann weiterhin auf 32-Bit-, als auch auf 64-Bit- Betriebssystemen zum Einsatz kommen. Der wesentliche Unterschied besteht in der Größe des nutzbaren Arbeitsspeichers.

Eine 32-Bit Anwendung kann auf einem 64-Bit Betriebssystem bis zu 4 GB RAM verwenden (doppelt soviel wie unter einer Microsoft Windows 32-Bit Version), während eine native 64-Bit Anwendung in der Lage ist, weitaus mehr RAM zu nutzen (abhängig von den Systemkomponenten, bis zu einem Terabyte). Gerade beim Einsatz speicherintensiver Plug-ins und der Umsetzung komplexer Mixe lassen sich dadurch weitreichende Performance-Steigerungen erzielen.

Neues Docking Konzept

Das Docking System erlaubt die individuelle Anpassung der Programmoberfläche und somit die optimale Integration der DAW in Ihre bestehende Studioumgebung. Zentrale Bestandteile der Software lassen sich ganz einfach per Drag and Drop umpositionieren oder in der Größe anpassen.

Entscheiden Sie selbst, über Anordnung und Darstellung von Analyzer, Datei-Browser, Transportkonsole, etc.

Für Samplitude Pro X wurde das Docking Konzept weiterentwickelt und optimiert. So können jetzt beispielsweise Objekteditor, MIDI-Editor oder Visualisierungen im unteren Arbeitsbereich (individueller Docker) abgelegt werden. Natürlich können Sie auch Ihre eigenen Werkzeugleisten erstellen. Durch das Abspeichern eigener Arbeitsbereiche – den Workspaces – können Sie für unterschiedlichste Anwendungsgebiete ideal angepasste Programmoberflächen nutzen und haben immer genau die Werkzeuge zur Hand, die Sie benötigen.

Video abspielen

 

Spectral Editing auf Spurebene

Entfernen Sie Störgeräusche wie Husten oder Klatschen, ohne das Ausgangssignal hörbar zu beeinflussen. Das neue Spectral Editing ermöglicht eine komfortable Spektralbearbeitung auf Spurebene.

Auf diese Weise können Korrekturen direkt im Arrangement vorgenommen werden.

Mit Hilfe eines Spektogrammes werden unerwünschte Geräusche schnell anhand Ihrer Farbdarstellung identifiziert und entfernt – ideal für die Entfernung kurzer, deutlicher Störgeräusche.

Video abspielen

 

AAF / OMF-Support

Der Datenaustausch zwischen verschiedenen DAWs und der Export zu unterschiedlichen Schnittstellen kann mitunter sehr viel Zeit kosten.

Ab sofort bietet Ihnen Samplitude Pro X einen integrierten AAF/OMF-Support an, der den programm- und plattformübergreifenden Austausch Ihrer Daten deutlich vereinfacht.

Gemeinsam mit dem EDL-Export für MAGIX Video Pro X und der Kompatibilität zu den anderen Produkten aus der Samplitude / Sequoia Familie fügt sich Samplitude Pro X nahtlos in nahezu jede erdenkliche Form der digitalen Audiobearbeitung ein, ohne den Workflow auszubremsen.


5.1 Surround Mixing

Samplitude Pro X bietet Ihnen umfangreiche Möglichkeiten Ihr Audiomaterial in 5.1 Surround abzumischen. Sie können allen Kanälen des Surround Masters beliebige Wiedergabe-Devices zuordnen und Ihr Audiomaterial auf die vorhandenen Surround-Busse verteilen.

Doch nicht nur Spuren, auch einzelne Objekte lassen sich direkt auf den Surround Master routen und dann über das Surround-Panorama Modul bearbeiten. Weiterhin lassen sich bereits bestehende Projekte problemlos im Surroundformat abmischen.

Tempospur

Mit Hilfe der Tempospur können Tempo-Änderungen jetzt auch grafisch komfortabel editiert werden. Die Abspielgeschwindigkeit für beliebige Abschnitte eines MIDI-Arrangements lassen sich auf diese Weise individuell verändern.

Zusätzlich gibt es explizite Modi, um Taktraster und MIDI-Arrangements an vorhandenes Audiomaterial anzupassen oder das Taktraster "einzutappen". Diese Funktion bietet Freiraum für kreative Tempowechsel und ermöglicht es, eigene MIDI-Arrangements an bestehendes Audiomaterial anzupassen.


essentialFX Suite

Die neue essentialFX Suite ist eine Zusammenstellung 11 erstklassiger Effekt-Plug-ins und eignet sich für alle Anwendungen des Studioalltags. Neben qualitativ hochwertigen Algorithmen, wurde großen Wert auf eine eingängige Darstellung der einzelnen Parameter und auf die damit verbundene Effektivität der Bedienung gelegt.

Das einheitliche Bedienungskonzept, kombiniert mit einem geringem Ressourcenverbrauch bei hoher Qualität, machen die essentialFX Suite zu einer Sammlung überzeugender Audiotools für Allround-Aufgaben.

Mehr Infos

Independence Sampler Workstation

Independence ist die ultimative Sampler Workstation für professionelle Musikproduktionen in Ihrem Studio und für Live Produktionen – ab sofort enthalten in Samplitude Pro X. Die erstklassige Premium Sample Library mit 12 GB Content (Samplitude Pro X), bzw. 70 GB Content (Samplitude Pro X Suite), mit hunderten von Instrumenten, Arranger- und Step Sequenzer-Patches machen Independence zu einem mächtigen Tool für die Erstellung samplebasierter Kompositionen.

  • Vollständig neu entwickelte Audio Engine
  • 12 GB bzw. 70 GB Premium Sample Library
  • Lädt Drittanbieter VST-Effekte und VST-Instrumente
  • Unterstützung von bis zu 8 Prozessorkernen und mehr
  • Drag'n'Drop Unterstützung für Audio- und MIDI-Dateien
  • Überragender Datei Browser inkl. "Attribute" Stapelverarbeitung

Mehr Infos

Video abspielen


Optimierte Visualisierung

Die Visualisierung wurde für Samplitude Pro X komplett überarbeitet und präsentiert sich in einem neuen Design. Die Oberfläche ermöglicht es Ihnen darüber hinaus Multi-Visualisierungen individuell zu gestalten. Weiterhin können Sie die Visualisierungs-Oberfläche in den Docker integrieren, oder freistehend als zusätzliches Fenster öffnen. Zusätzlich steht nun auch eine Surround-Visualisierung zu Verfügung.

Video abspielen

 

Erneuerter Objekteditor

Der Objekteditor und MIDI-Objekteditor verfügt jetzt über einen erweiterten Funktionsumfang sowie eine neugestalteten grafischen Oberflächen. Zu den funktionalen Hauptneuerungen gehören unter anderem die Integration in den Docker, die freie Konfigurierbarkeit des Editors, 4 Slots für Copy&Paste-Zwecke sowie Objektautomation für EQ, Pan und Objekt-Surround.

Video abspielen

 


Content Packs

Content Pack 1 stellt Ihnen für Samplitude Pro X 3 GB an aktuellen Drum-, Percussion-, Gitarren-, Bass-, Brass-, Vocals-, Woodwinds-, Piano-, Harp- und Effekt-Loops zur Verfügung. Die Loops sind in zahlreiche Musikstile und unterschiedliche BPMs unterteilt und unterstützen Sie bei Ihren Musikproduktionen.

Das Content Pack 2 ist Bestandteil von Samplitude Pro X Suite und bietet zusätzlich zum Content Pack 1 weitere 4 GB an Audio Loop Content, nach Styles, Instrumenten und Tempo sortiert.

Unterstützte Hardware-Controller

Samplitude Pro X unterstützt ab sofort die Controller der Artist Series. Dazu gehören Artist Mix, Artist Control und Artist Transport.
Diese Controller werden über das EUCON-Protokoll angesteuert, das in den Hardware Controller Einstellungen aktiviert wird.

Hinweis: Beim Einsatz der Artist Series wird Windows 7 als Betriebssystem vorausgesetzt.


Optimierte Hilfesuche

Über die neue Suchleiste lassen sich jetzt Hilfethemen schnell und effektiv auffinden. Per Texteingabe und Auto-Vervollständigung können Sie Menübefehle und Hilfestellungen suchen und diese sofort aufrufen. Eine umständliche Suche über das Hilfemenü gehört somit der Vergangenheit an.